Lager

Was ist ein Lager?

Mehrmals im Jahr treffen wir uns und veranstalten mehrtägige Lager, entweder allein oder zusammen mit anderen Stämmen aus Niedersachen, Deutschland oder sogar der ganzen Welt. Sie sind stationär auf einem Gelände und beinhalten oft eine Spielgeschichte.

 Auf Lagern schlafen wir in unseren Zelten, tagsüber veranstalten wir große Spiele, kochen und essen zusammen, werken, basteln oder singen. Dabei erlebt man jeden Tag etwas Neues und kann ganz neue Eindrücke gewinnen und andere besser kennenlernen.

 Ein Lager kann ein Wochenende mit dem Stamm auf dem Heimgelände sein, in einem anderen Pfadfinderheim in einer anderen Stadt, oder ein riesiges Bundeslager sein.

Beispiele

Als Stamm haben wir jedes Jahr unser traditionelles Bastellager und die Wintersonnenwendfeier, auf der wir auch die Halstücher verleihen. Bei unseren Lagern geht es zum Beispiel um Wikinger oder Indianer.

Alle vier Jahre findet das deutschlandweite Bundeslager statt, mit tausenden Pfadfindern und Gästen aus aller Welt.

Zusammen mit anderen Stämmen fahren wir auf große Lager im Ausland und erleben dort viel neues - zum Beispiel in Schottland, Österreich oder bald auch in Estland.

Es gibt Sommerlager, Pfingstlager, Winterlager, Bastellager, Piratenlager, und und und.

Selbst das sind nur ein paar Beispiele, der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt!